Businessoutfit – Glamour Mode mal anders

Wer den Satz Kleider machen Leute nicht kennt, der hat sich mit der glamour Mode noch nicht auseinandergesetzt. Nichts geht doch über eine angemessene Kleidung. Würde man dem ganzen keine Aufmerksamkeit schenken, wären doch alle die Designer und Trends der glamour Mode nicht von Wert. Kleidet man sich zum ersten Vorstellungsgespräch passend, ist der Weg zum Erfolg erstmals gelegt. Kleidet man sich aber zu übertrieben, dann kann das auch nach hinten losgehen. Die glamour Mode gibt uns Tipps und Trends vor, was so getragen werden kann. Ist also als Orientierung ganz hilfreich. Steht man am Morgen schon eine ganze Weile im Bad, geht es mit der Entscheidungsfindung vor dem Kleiderschrank schon weiter bis man das richtige Outfit für einen gefunden hat.

In einigen Berufen ist es nicht so wichtig, was man trägt, ist man aber in der Wirtschaft tätig, muss man das passende Businessoutfit tragen. Hier kann man dann nicht mehr nach seinem individuellen Geschmack gehen, sondern muss sich dem Dresscode der Branche ergeben. Hat man das passende Businessoutfit an, wirkt man seriöser und gewinnt an Glaubwürdigkeit. Dem Erfolg steht nun soweit nichts mehr im Wege.

Businessoutfit

Zu beachten ist aber, dass das was in der einen Berufsgruppe als passendes Businessoutfit anerkannt ist, nicht automatisch in einer andern auch angesagt ist. Man muss hier schon ein Gefühl entwickeln, welches Businessoutfit wann gefragt ist. Als Verkäuferin in einem Sportladen kann problemlos ein Shirt mit einer lässigen Jeans getragen werden.

In einer beratenden Funktion würde sich solche Kleidung eher negativ auswirken, da ist man mit einem Businessoutfit schon besser dran. Ist die Entscheidung für ein Businessoutfit gefallen, ist die nächste Hürde die Farbwahl. Man sollte sich hier eher auf eine schlichte Farbe wie Grau oder Schwarz einigen und auch die Farbe der Krawatte spielt eine große Rolle, einfarbig oder mit einem schlichten Muster ist zu raten. Hat man einen gewissen Status erreicht, kann man dann sein Outfit, entsprechend der Position, farblich aufpeppen.

In der Glamour Mode sind Röcke nicht mehr wegzudenken. Egal ob Minirock, Bleistiftrock oder Korrsagenröcke, es gibt so viele verschiedene Modelle da weiß man gar nicht mehr welcher nun für einen selbst in Frage kommt. Problemzonen können leicht mit einem Rock kaschiert werden, breite Hüften, schmale Taille, runder Hintern. Hat man den passenden Rock an, kann man wunderbare Vorteile aus seiner Figur zaubern. Neigt man zu sehr weiblichen Kurven ist ein Tellerock aus fließenden Stoffen ein toller Vorteil, der bringt die Kurven in den richtigen Proportionen zum Vorschein. Ist man mit einer eher schmalen Taille ausgestattet, kann man mithilfe eines Taillengürtels oder -rocks die Formen betonen. Man sollte allerdings Querstreifen tunlichst vermeiden.

Tolle Röcke

Diese Muster tragen nur auf und machen die Hüfte noch breiter. Diese Röcke können nur sehr schmal gebaute und schlanke Leute tragen. Die Länge des Rocks ist auch noch ein wichtiger Punkt. Ist der Rock zu kurz wirkt er eher billig und nicht sexy. Neigt man eher zu kräftigen Beinen sollte der Rock bis zu den Knien gehen. Dadurch werden die Beine gestreckt und die Problemzone kaschiert. Auch im Alltag ist die Länge entscheidend, ist der Rock zu kurz ist es wohl eher angebracht die ganze Zeit zu stehen. Hat man den richtigen Rock gefunden sind natürlich die Schuhe noch das Wichtigste. Je nach Rock kann man zwischen flachen Schuhen und High Heels wählen. High Heels machen die Beine länger und bringen die Vorteile, die durch den Rock gezaubert wurden, noch mehr hervor.

Hat man schon lange Beine und ist sehr groß, kann man mit der Kombination von flachen Schuhen und einem lang geschnitten Rock einige Zentimeter wegschummeln. Mit der richtigen Kleidung kann man jede Figur attraktiv erscheinen lassen, daher ist es enorm wichtig sich Gedanken über sein Outfit zu machen um sich im Alltag attraktiv und wohl zu fühlen.

Unermüdliche Horden von Menschen, die der glamour Mode verfallen sind, stürzten sich in das Dunkle des Louis Vuitton Zelt. Die Herbstkollektion von einem der angesagtesten Labels der glamour Mode wurde vorgestellt. Es war früh am Morgen und eigentlich würde um diese Zeit Frühstück auf dem Plan stehen, stattdessen verteilten zu Beginn der Show uniformierte Damen Wodkashots, Champagner und Espresso. Der Laufsteg erschien wie ein schwarz marmoriertes Foyer eines Hotels in dessen Mitte ein verbrannter Aufzug ragte. Es war wie in einer dunklen unbestimmten Nacht. Befremdlich, unheimlich und immer leicht schmierig unter der doch so perfekt erscheinende Formalität war es deutlich zu erkennen, dass Marc Jacobs mit dieser Kollektion Bedürfnisse und Süchte in jeder Art befriedigt werden sollten: hedonistischer Konsum, Luxus, Sex gipfeln sich in den irrationalen und unerklärlichen Fetisch nach der Sehnsucht nach einer LV Handtasche.

Glamour Mode

In der Glamour Mode muss man als Prominenter immer darauf achten, dass man nicht das gleiche Kleid zweimal anzieht oder dass es kein anderer ebenfalls trägt. Jedoch eine Ausnahme gibt es, der Klassiker „das kleine Schwarze“. Dieser Klassiker unter den Kleidern ist immer tragbar und kann auch zu jedem Anlass getragen werden. Das erste kleine Schwarze kam aus dem Hause Chanel. Schon damals war die Dame des Hauses eine tolle Modeschöpferin und bewies mit dieser Kreation ein gutes Gespür. Eine weltweite Popularität erhielt das kleine Schwarze mit dem Kinoklassiker „Breakfast at Tiffany“. In diesem Film trug Holly Golighty, gespielt von Audry Hepburn, das kleine Schwarze und machte das kleine Schwarze damit zum Klassiker unter den Kleidern.

Auch heute noch gehört das kleine Schwarze zu den meistgetragenen Kleidern in der glamour Mode. Kein Kleid kann so sorglos getragen und so vielfältig kombiniert werden. Das kleine Schwarze ist einfach zeitlos. Trägt man das kleine Schwarze am Abend zu einer Party, kann man es mit einer farbigen Handtasche und funkelndem Schmuck aufpeppen. Auch die Kombination mit heißen, aufregenden Pumps verhilft dem ganzen Outfit den passenden Look und wird sicherlich auf jeder Party ein absoluter Hingucker werden. Will man das kleine Schwarze im Alltag tragen, kann es durch eine lässige Weste mit einem legeren Schal kombiniert werden. Für das Büro genügt ein Sakko, damit das kleine Schwarze die nötige Seriosität erhält.

das kleine Schwarze

Auch kann das kleine Schwarz in der sportlichen Variante getragen werden. Turnschuhe und eine coole Jacke machen Look perfekt. Das kleine Schwarze ist somit aus dem Kleiderschrank jeder Frau nicht wegzudenken. Es kann von lässig bis sexy alle Varianten abdecken und es reicht ein Kleid. Accessoires kommen durch das kleine Schwarze so richtig zur Geltung. In der glamour Mode wird kein anderes Kleid so facettenreich gezeigt und so gerne kombiniert mit tollen Pumps und Schmuck.

Fraglich ist jedoch, wo die Idee für Nacht-Poker Schirmmützen, Gummistiefel und Strumpfoberteile zu maßgeschneiderten Kleidern und schneeweißen Kragenhemden stammt. Mayfair war der Ursprung für diese Kreationen. „ Ich war in dem Claridges Hotel in London und ich habe es geliebt all diese exquisiten Leute zu beobachten. Prominente, Dienstmädchen, die Menschen, man kann nichts über ihre Herkunft und Job sagen, wenn sie den ganzen Tag ein und aus dem Aufzug steigen.“ waren die schöpfenden Worte des Marco Jacobs. Es war alles andere als eine wie im Letzten Jahr. Die diesjährige Kollektion war weit entfernt von der angenehmen im Brigitte Bardot Style gehaltene Kollektion des letzten Jahres, die Lob in den höchsten Tönen bekommen hatte.

Auch waren einige Entwürfe auf den ersten Blick sehr harmonisch und nett, wie das Schulmädchen mit den hinterm Rücken verschränkten Armen. Auf den zweiten Blick war zu erkennen, dass sie die Hände hinter dem Rücken in Handschellen gelegt waren. Bei solchen Detail versprüht die Show schon so ein mulmiges Gefühl, vor allem bei den Frauen. Es gibt aber noch einen anderen Faktor, der nicht außer Acht gelassen werden sollte. Viele Kleidungsstücke erscheinen kaum kontrovers im kalten Tageslicht und erfreuen die Herzen der glamour Mode Liebhaber.

Eine der großartigsten und facettenreichsten Sängerinnen hat sich nun auch in der glamour Mode versucht und das mit sehr großem Erfolg. Es gibt viele prominente Schauspieler, Sänger oder Sportler die sich auch in einer anderen Branche versuchen möchten. Leider Charity ist die nicht immer von Erfolg gekrönt und man fragt sich manchmal wer diesen Leuten zu solch einer Aktion geraten hat. Manchmal ist dann doch das Management schuld. Nicht so aber bei der erfolgreichen Sängerin Gwen Stefani. Nicht nur als Sängerin der Band No Doubt hat sie Kreativität und Trendbewusstsein bewiesen, auch in ihrer Herbst/Sommer Kollektion ist sie wieder voll im Trend gelegen. Als sie ihre Mode in den Milk Studios in Manhattan präsentierte, lag etwas in der Luft.

Welche Kollektion im Kleiderschrank

Nach 7 Jahren in der glamour Welt war sie sich ganz sicher was sie wollte. Es sollte eine Kollektion werden, die jeder in seinem Kleiderschrank hängt. Es sollte bequem, leicht, lässig und tragbar sein. Sie orientierte sich an der Situation, dass man in der Früh aufsteht und wenn man dann vor dem Kleiderschrank steht, sollte die Auswahl schnell und leicht fallen. Diese Kriterien musste ihre Kollektion erfüllen. Weg von all den Designer Kleidungsstücken, die außer auf dem Laufsteg eh niemals getragen werden könnten. Mit Ihrer Kollektion hat sie den Nagel auf den Kopf getroffen. Keines der Kleidungsstücke war so ausgefallen, dass man sich fragen musste, wann man es tragen sollte. Ihren eigenen lässigen und trendigen Style hat sie in dieser Kollektion verwirklichen können.

Die Show war ein ganzer Erfolg und es wurde bewiesen, dass es nicht immer schrill, exzentrisch oder untragbar sein muß, um in der glamour Mode Eindruck hinterlassen zu können. Es wird sicherlich noch einiges  die nächsten Jahre zu erwarten sein und es ist toll einen Designer zu haben, dessen Kleidung man ohne Probleme im Kleiderschrank haben und im Alltag tragen kann. Somit hat Gwen Stefani tragbare und vor allem auch bezahlbare Mode für ganz normale Leute geschaffen, die sich trotzdem gerne wie die Stars fühlen wollen.

Business Unterwäsche

Business-Unterwäsche für den modebewussten Herrn

Gerade in der Geschäftswelt ist es wichtig, sich durch sein Äußeres zu profilieren. Unabhängig von der Qualifikation wird ein schlechter gekleideter Geschäftsmann seine Geschäftspartner kaum überzeugen. Bei dem Inhaber einer Firma oder dem Geschäftsführer einer GmbH und selbst bei einem Büro- oder Abteilungsleiter muss das Gesamtbild stimmig sein.

Zwar ist schon seit Jahrzehnten die Auswahl an Designerhemden und Anzügen sehr groß, diverse Accessoires wurden aber häufig stark vernachlässigt. So zeichnete sich beispielsweise das Unterhemd unter dem Oberhemd ab. Diesem Modefauxpas hat das Label Albert Kreuz den Kampf angesagt. Dieser Hersteller hat die Marktlücke erkannt und spezielle Business-Unterwäsche in sein Sortiment aufgenommen.

In diesem Bereich umfasst die Produktpalette Unterhemden, Shorts und Slips. Dabei achtet das Label Albert Kreuz auf eine Produktvielfalt und bietet Unterhemden in verschieden Armlängen, Formen und auch Farben an. Durch das zusätzliche Angebot von Socken, aber auch Krawatten und Schleifen hat der Geschäftsmann von heute mit dem Label Albert Kreuz einen zuverlässigen Partner für seine Komplettausstattung für den Business-Bereich gefunden.

Fashion Blog und aktuelle Modenews

Der Mode und Fashion Blog

Mode, dieses Wort stammt von dem lateinischen Wort modus ab. Es bedeutet so viel wie Regel, Maß, Art und Weise. Etwa im 17. Jahrhundert entstand das Wort la mode. Das Wort Mode wird daher also von la mode abgeleitet. Die Mode beeinflusst das Verhalten der Menschen und wirkt auch auf das ganze Geschmacksempfinden. Kleidung ist nicht nur ein modischer Aspekt, sondern dient auch zum Schutz der Haut und des Körpers. Die Mode hat sich in dem Laufe der Jahre immer wieder verändert.

Sowohl früher als auch heute hat sieht man an der Kleidung, ob man ein hohes Tier ist oder nicht bzw. ob man Wohlhabend ist oder nicht. Es gibt Mode in verschieden Farben und Schnitten. Die Auswahl ist mittlerweile so gut wie unbegrenzt. Die Hersteller der Mode haben sich zu Teil auch auf größere Größen eingestellt, das heißt wer kräftiger ist brauch nicht mehr in einen Kartoffelsack draußen herum laufen, sondern kann sich genauso schick kleiden, wie andere Menschen. Es werden immer neuere Schnitte entwickelt und es wird mit der Zeit gegangen.

Also braucht man nicht mehr mit Pelzen selbst erlegter Tiere rum zu laufen. Kleider machen Leute, so hieß es schon früher und so wird es auch immer heißen. Denn egal wie man aussieht, wenn man sich figurgeeignet ankleidet macht man aus jeden hässlichen Entlein einen wunderschönen Schwan. Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, sich neue Sachen zu kaufen. Es gibt zahlreiche Kataloganbieter, aber auch das Internet lässt keine Wünsche offen, was das angeht.

Es gibt so viele verschiedene Kataloge und Internetseiten, auch speziell nur für Unterwäsche, erotische Unterwäsche, für große Größen, Kinderkleidung usw. Wir zeigen Ihnen neue Tipps zu Bekleidung und Accessoires – Modetrends und Tipps. Tauchen Sie ein in die wundervolle Welt von Mode und Beauty, schminken und stylen.

Modenews im Fashion Blog

Dank vieler Fashion Blog ist es heute viel leichter, die passende Mode zu seinem Kleidungstyp zu finden. So ein Einkaufstag war früher schon enorm anstrengend. Erst in die Stadt fahren, dann mühsam einen Parkplatz suchen, dafür auch noch bezahlen – wenn man überhaupt einen findet. Dann gilt es, sich durch Massen von Menschen zu drängeln, sowohl auf den Straßen als auch in Geschäften und Kaufhäusern.

Und schließlich findet man meist doch nicht genau das, was man sich vorgestellt hatte. In unserem Fashion Shop findet man Mode von verschiedenen Herstellern und Marken und auch zu unterschiedlichen Preisen. Als Fashion Shop sehen wir es als unsere Aufgabe, die aktuellen Modetrends zu durchleuchten und aufzuzeigen. Ob im Winter oder im Herbst, Im Frühjahr oder im Sommer, ein guter Fashion Shop hat immer die aktuellsten Trends gut sichtbar auf der Seite. Und was in keinem Fashion Shop fehlen sollte ist die große Auswahl für den Modeinteressenten

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Warum kaufen Sie Ihre Mode nicht einfach nach einer Empfehlung eines Fashion Blog in einem Fashion Shop im Internet. Damit sind die vielen kleinen und großen Shops im Netz gemeint, welche heutzutage eine viel größere Palette an Kleidungsstücken vorrätig halten, als es ein noch so großes Fachgeschäft kann. Es gibt also eine ganze Reihe von Vorteilen, die Fashion Shops im Internet bieten, zum Beispiel:

Die Preise im Fashion Blog

Was die Mode in herkömmlichen Geschäften und Kaufhäusern oftmals so teuer macht, sind die Kosten für Miete, Lager usw. Ganz anders bei den Fashion Shops im Internet. Hier entfallen gleich mehrere große Kostenpositionen, so dass die Kleidung deutlich günstiger angeboten werden kann.

Die Auswahl

Naturgemäß ist die Kapazität von Lagermöglichkeiten bei Geschäften in der realen Welt begrenzt, selbst wenn es sich dabei um ein großes Kaufhaus handelt. Sie erhalten hier also immer nur die Auswahl aus einer sehr begrenzten Palette von Produkten. Anders im Internet: Durch Geschäftsmodelle wie etwa das Dropshipping, bei dem der Händler das Produkt erst beim Hersteller ordert, wenn der Kunde bei ihm bestellt hat, ist es Internethändlern möglich, riesige Produktpaletten mit geringstem Aufwand anzubieten. Nutznießer ist der Kunde: Nirgendwo hat er so viel Auswahl wie in den Fashion Blog im Internet.

Die Bequemlichkeit im Fashion Blog

Wir hatten es bereits angeschnitten: Wer seine Kleidung in den üblichen Geschäften in den Fußgängerzonen der Großstadt einkauft, muss dafür einige Unbequemlichkeiten in Kauf nehmen. Anders im Internet: Hier können Sie bequem zu Hause auf der Couch sitzen und dabei alles, was Ihr Herz begehrt, im Internet bestellen.

Der Service im Shop

Auch wenn diverse Geschäfte und Kaufhäuser entsprechende Rückgabemöglichkeiten bieten, wird in Fashion Shops im Internet Service inzwischen ganz groß geschrieben. Oft sind Rücksendung von Waren kostenlos, so dass Sie problemlos auch mehrere Teile in verschiedenen Größen zum Probieren bestellen können. Die Geschäfte vor Ort haben dagegen oft nicht einmal alle gängigen Größen eines Produktes vorrätig.

Woran erkenne ich einen seriösen Fashion Shop?
Den seit Jahren wachsenden Trend zum Einkaufen im Internet nutzen auch schwarze Schafe immer wieder aus. Sie bieten Waren an, die sie gar nicht besitzen, um an das Geld der arglosen Kunden zu kommen. Doch wie kann man sich davor schützen?

Es gibt ein paar Anzeichen, an denen Sie einen seriösen Fashion Shop im Internet recht einfach erkennen können. Es beginnt bereits beim Impressum. Welche Angaben finden Sie dort? Ideal ist natürlich ein deutsches Impressum mit Angabe einer (leicht überprüfbaren) Telefonnummer. Wer dort einmal anruft, geht auf Nummer sicher. Weiterhin verfügen seriöse Fashion Shops über eine Steuernummer, besser noch eine Umsatzsteuer-ID-Nummer, denn diese zeigt an, dass der Betreiber bereits eine gewisse Geschäftsgröße erreicht hat.

Achten Sie außerdem auf die verschlüsselte übertragung Ihrer Daten, wenn Sie im betreffenden Fashion Shop etwas bestellen. Diese erkennen Sie an dem kleinen „Schlüssel“ Symbol, das in der unteren Ecke des Browserfensters eingeblendet wird. Und auch das Anfangskürzel „https:“ im Browser weist auf eine verschlüsselte übertragung hin.

Und schließlich der beste Tipp: Niemand hat etwas zu verschenken! Achten Sie also auf realistische Preise. Natürlich ist es eine schöne Vorstellung, Markentextilien und andere Waren zu besonders günstigen Preisen zu erhalten. Entdecken Sie in einem Fashion Shop solche Teile, bei denen der Kaufpreis 50 Prozent oder mehr unter der Empfehlung des Herstellers liegt, sollten Sie hellhörig werden. Selbst große Händler können es sich nicht leisten, Markenprodukte derart zu verschleudern. Ein zu niedriger Preis kann also durchaus auf einen unseriösen Händler hinweisen.

Fashion Blog – und wo gibt es welche?

Einen guten Fashion Blog findet man sowohl in München, Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, Frankfurt und vielen anderen deutschen Großstätten. Besuchen Sie noch heute einen aktuellen Fashion Blog mit guten Angeboten und günstigen Preisen und sichern Sie sich Ihre Wunschmode.

Abendmode – aber bitte bunt!

Abendmode und Abendkleider

Gerade in der Vorweihnachtszeit gibt es doch sehr viele Momente und Möglichkeiten Abends einmal in eine Oper, in ein Musical oder aber sogar auf einen Ball zu gehen. Während ein Mann dabei im Sakko und einer dunklen Stoffhose zumeist immer passend gekleidet ist, ist dies für die Frauen der Schöpfung doch oftmals ein kleines Problem.

Es ist hierbei nämlich so, dass man im Grunde genommen sich eigentlich im Bereich der Abendkleidung und Abendgarderobe bedienen muss um auch wirklich passend und festlich gekleidet zu sein. Doch hierzu gehört nun weitaus mehr als nur das richtige Abendkleid zu tragen, sondern auch Handtasche und Pumps sollte Frau so auswählen, dass diese perfekt mit dem jeweiligen Kleid harmonieren und somit insgesamt eine gute Figur abgeben können. Interessant ist jedoch, dass die meisten Frauen sich hierbei doch sehr schwer tun Abendkleidung zu kaufen, schließlich gibt nicht jedes Geschäft in der Innenstadt eben solche Produkte und Kleidungsstücke her. Abhilfe kann hierbei ein Besuch in Boutiquen schaffen.

Abendmode und AbendkleiderSicherlich bezahlt man für festliche und elegante Mode immer etwas mehr als für eine normale Jeans oder aber irgendein Top, doch sollte man in diesem Zusammenhang eben auch immer bedenken, dass besonders der richtige Sitz bei Abendmode wichtig ist. Gerade deshalb bieten Boutiquen in aller Regel auch Abendkleider große Größen an, so dass eben nicht nur Damen mit Normalfigur sondern auch Frauen im Allgemeinen bei ihrem Auftritt eine sehr gute und passende Figur abgeben können. Zudem lassen sich mit Accessoires wie Schals, kleinen Jäckchen oder aber neuen Schuhen solche Kleider immer wieder neu erfinden.

Farbige Abendmode

In unserer heutigen Zeit hat sich wirklich schon eine Menge verändert. Dies trifft hierbei eben auch immer mehr auf das Thema Mode und Lifestyle zu, denn wenn heutzutage eine Frau zu einem besonderen Anlass eingeladen ist geht der Griff nicht mehr automatisch in Richtung des Klassikers „Kleines Schwarzes“, sondern eben auch in Richtung anderer Modelle.

Doch nicht nur das es heutzutage immer mehr unterschiedliche Modelle gibt haben für diesen Umschwung gesorgt, sondern im Grunde genommen auch der Mut den Frauen und Damen beim Tragen von Abendkleidung heutzutage beweisen. Sehr große Impulse kamen dabei vom so genannten Roten Teppich bei dem Stars eben schon seit Mitte der 90er Jahre mit viel Freude und Mut ihr Faible für Farbe und außergewöhnliche Schnitte ausleben. Das es nun so lange gedauert hat, bis dies auch im privaten Bereich und Umfeld ankommt überrascht zwar, doch schon in den letzten Jahren konnte jeder in der Oper oder aber auch beim Besuch eines Musicals eben schon mit eigenen Augen feststellen, dass der Trend hin zur Farbe im Bereich der Abendmode stets größer geworden ist.

Ein Kleid Gold beispielsweise ist heutzutage keinesfalls mehr der Aufreger den es vielleicht vor wenigen Jahren noch dargestellt hat, denn Veranstalter und auch Medien haben eben den Weg geebnet das Frauen sich heutzutage in den unterschiedlichsten Farben präsentieren können. Besonders bei Parties und Veranstaltungen im Sommer ist dies sehr stark festzustellen, denn natürlich bietet die farbenfrohe Kulisse der Umwelt eben auch beste Verhältnisse um sich eben selbst auch sehr farbenfroh zeigen zu können. Anders dagegen sieht es mit Kleidung zur Hochzeit aus.

Die 10 Must-Haves für den Sommer

Must-Haves für den Sommer

Der Sommer zeigt sich momentan von seiner schönsten Seite. Die Sonne scheint, die Blumen blühen und positive Energie liegt in der Luft.

In der Sommerzeit möchte man sich von seiner stylischen Seite präsentieren und sich für den Sommer, modisch fit machen. Trends kommen und gehen und so manch einer Hype kann uns eigentlich gestohlen bleiben.

outfits für den Sommer

Aber welches Outfit ist für den Sommer das Richtige und auf welchen Must-Haves sollte man auf gar keinen Fall verzichten?

Sandalen: Es gibt sie in den schönsten Ausführungen und ein Modell ist schöner als das andere. NAtürlich ist die Auswahl der Sandalen abhängig vom Outfit aber eins kann man auf jeden Fall sagen – Sie sind alle zauberhaft und unverzichtbar im Sommer. Angefangen von Römersandalen und Sandalen mit Strass bis hin zu dezenten Ledersandalen in Schwarz oder ganz ausgeflippt in kunterbunten Farben. EIns ist besonders wichtig – Sie sollten auf jeden Fall hochwertig verarbeitet sein, damit man auch lange Freude daran hat.

Was ebenfalls wichtig ist, sind die Fußnägel – Die müssen unbedingt gepflegt werden. Hier hat man aber auch eine Menge Auswahl an Nuancen und falsch machen kann man eigentlich nichts. Farben wie Korall, Türkis, Pink, Zitronengelb, Nude oder Royal-Blau – Der Sommer hat viele schöne Seiten an sich und die darf man auch an sich präsentieren.

lange kleider für den sommerMaxidress: Lange Sommerkleider sind nicht nur schön anzusehen, sie sind vor allem sehr luftig und ein Must-Have, dass man im Schrank zu hängen haben muss. Wie auch die Sandalen gibt es sie in diversen Ausführungen und sie strahlen den Sommer prächtig aus. Ob eintönig, gemustert oder mit Prints – Entscheiden kann man sich ziemlich schwer.

Auch was die Modelle angehen, gibt es unzählige Varianten. Geeignet sind sie alle und man wird definitiv zum Sommer-Hingucker des Jahres. Wie wäre es mit einem luftigen Sommerkleid in einem herrlichen Weiß? Ja, diese Farbe ist perfekt für den Sommer und auch für den Urlaub. Viele kleinere Frauen sind der Meinung, dass lange Kleider für sie sehr unvorteilhaft sind. Jedoch ist dieser Mythos falsch, da auch kleine Frauen darin bezaubernd aussehen. Allerdings sollte man auf Farben verzichten die auftragen oder besonders knallig sind. Neo ist hier ein gutes Beispiel, das man meiden sollte. Farben wie Zitrone, Korall, Weiß und auch Minze sind mehr als großartig. Viel Spaß beim Shoppen!

Basics: Basics sind eigentlich immer optimal und doch gehören sie zu den Trends 2016. Vor allem die Kombination aus Jeans, weißem Basic-Shirt und Sneakers sind unberechenbar und darauf verzichten sollte man auf keinen Fall. Hier kann man auch wählen zwischen Boyfriend-Jeans oder auch Skinny-Modell – Beides sieht absolut Top aus! Dazu noch ein paar weiße Sneakers und mehr muss man eigentlich nicht tun um umwerfend auszusehen. Die Basics-Shirts bekommt man so gut wie überall und auch vom Preis her, sind sie unschlagbar. Im Internet kann man sich einige Inspirationen holen und als Accessoires reicht eine coole Sonnenbrille – Thats it!

Jeans: Viele dachten ja, dass Jeans eher was für den Herbst oder Winter ist. Allerdings ist dies falsch, da Jeans ebenso ein Must-Have des Sommers ist. Ob Jeans-Weste, High Waisted Shorts oder auch Jeans Röcke und Jeans Kleider – Sie gehören zum Sommer auf jeden Fall dazu. Besonders die Jeans-Röcke sind wieder voll im Trend und umso kürzer, desto besser. Die Hollywood-Stars haben den Trend schon eine Weile vor uns herausgefunden und ohne Jeans-Rock geht nichts. Im Internet bekommt man schon, für wenig Geld, die raffiniertesten Modelle und zu schlagen sollte man so schnell wie es geht.

Fair Trade – Öko-Mode liegt im Trend

stylische Fair Trade Mode

fairtrade banane
Fair Trade Banane

Bio-Lebensmittel liegen schon lange im Trend. Ein nachhaltiger Anbau und eine ökologisch vertretbare Behandlung von Obst, Gemüse und Getreide sind nicht nur im Sinne des Umwelt- und Naturschutzes, sondern auch der eigenen Gesundheit. Kein Wunder also, dass sich der Öko-Gedanke längst nicht mehr nur auf den Bereich Ernährung erstreckt: Auch die Nachfrage nach Öko-Bekleidung steigt insbesondere in Europa stetig an. Im Fokus stehen dabei nicht nur entsprechende Materialien, sondern auch eine ethisch verantwortbare Behandlung der Arbeiter in der Herstellung.

„Öko-Kleidung“ – was bedeutet das genau?

Die Begriffe „Bio“ und „Öko“ sind heute in unterschiedlichen Bereichen des Lebens zu finden. Von Lebensmitteln über Kosmetik bis hin zu Möbeln werden entsprechende Produkte nicht mehr nur in Reformhäusern und reinen Bio-Läden angeboten, sondern erreichen längst eine größere Zielgruppe. Auch die Bekleidungsbranche zieht nach und bietet vermehrt Kleidungsstücke mit Bio- oder Öko-Label an. Damit setzen die Produzenten ein Zeichen gegen die ansonsten noch häufig vorherrschende Wegwerf-Mentalität und Dumping-Preise, die meist auf Kosten der Arbeiter in den Herstellungsländern gehen. In diesem Sinne bezieht sich die Bezeichnung „ökologisch“ bei Kleidungsstücken nicht nur auf die verwendeten Materialien, sondern auf den gesamten Herstellungsprozess. In diesem Sinne ist ökologisch immer auch gleichbedeutend mit Fair Trade und verbindet umweltfreundlich mit sozial fair. Ein reines „Bio“-Label bedeutet dagegen meist nur, dass eines oder mehrere Materialien aus zertifiziert biologischem Anbau stammen. Der restliche Verarbeitungsweg kann sich dennoch wenig ökologisch gestalten.

Die Vorteile von Öko-Bekleidung liegen auf der Hand: Sowohl die Umwelt als auch die Arbeiter profitieren nachhaltig. Kinderarbeit, Ausbeutungen und Raubbau an den benötigten Rohstoffen gehören damit der Vergangenheit ab, ebenso wie gesundheitsgefährdende Chemikalien und Schadstoffe. Mit diesem Bewusstsein wächst auch die Nachfrage nach entsprechenden Kleidungsstücken. Aktuell fristen Ladengeschäfte, die Öko-Kleidung führen, leider trotz allem noch ein Nischendasein und sind besonders außerhalb der großen Städte eher schwer zu erreichen. Ein Schwerpunkt der Produzenten und Verkäufer liegt daher auf dem Online-Geschäft, da auf diese Weise eine größere Zielgruppe erreicht werden kann.

Auf diese Label sollten Käufer achten

Wer auf der Suche nach ökologisch hergestellter Bekleidung ist, steht nicht selten vor der Frage, ob bei den angebotenen Produkten auch wirklich das drin ist, was das Label verspricht. Einige Siegel beziehen sich ausschließlich auf die Materialien und geben wenig Auskunft über die restlichen Herstellungs- und Verarbeitungswege. Trotz guter Vorsätze kann das Vorhaben, ein umweltfreundliches und ethisch vertretbares Produkt zu erwerben, daran scheitern, dass etwa Bio-Baumwolle verwendet wird, beim Fertigungsprozess aber schlechte Arbeitsbedingungen herrschen.

Um in Sachen Öko und Fair Trade auf Nummer sicher zu gehen, sollten Verbraucher daher beim Kauf von Kleidungsstücken darauf achten, dass diese eines der anerkannten Öko-Siegel enthalten. Diese bezeugen nach eingehender Prüfung, dass die jeweilige Firma und das Produkt selbst den Ansprüchen genügen, die an ökologisch gefertigte Kleidung gestellt werden. Folgende Siegel zertifizieren die Einhaltung eines ökologischen und somit auch sozial fairen Standards:

• Fair Wear Foundation
• Oeko-Tex Standard 100
• Global Organic Textile Standard (GOTS)
• IVN zertifiziert Best Naturtextil
• Fair for Life
• Der Blaue Engel
• Earth Positive

Tipp: Wer sich mit der Thematik rund um die ökologische Kleidung beschäftigt, wird feststellen, dass die Bekleidungsbranche zu großen Teilen noch sehr undurchsichtig ist und viele Firmen in diesem Bereich nur wenige bis gar keine Informationen herausgeben. Mit den oben erwähnten Siegeln sind Verbraucher aber auf der sicheren Seite und können davon ausgehen, tatsächlich ein sozial faires und umweltfreundliches Produkt zu erwerben. Übrigens: Nicht nur der Kauf von Öko-Kleidung wirkt sich positiv auf die Umwelt aus, sondern auch der bewusste Konsum. Weniger ist mehr lautet hier das Stichwort. Wenn es aber doch mal eine neue Jeans oder ein Pullover sein soll, können auch tolle Öko-Kleidungsstücke zu günstigen Preisen erworben werden: Auf warten regelmäßig attraktive Gutscheine und Rabatt-Aktionen.

Mädchenkleider – Trends 2015

Als stolze Mutter möchte man der jungen Tochter am liebsten so früh wie möglich süße Kleidchen anziehen, um allen Menschen zu zeigen wie hübsch die kleine Lady doch ist. Meistens ist das auch der Wille des Mädchens, denn wer will nicht aussehen und sich fühlen wie eine wunderschöne Prinzessin? Um die Wünsche der Kleinen zu erfüllen braucht es jedoch viel Geduld beim Einkleiden, denn die Ansprüche für die Traumrobe sind bei Mutter und Kind meist mindestens genau so hoch wie bei erwachsenen Frauen.trendmode bild slider 2

Die diesjährige Kollektion hat sich die blumigen Stoffe und Designs der 70er Jahre zum Vorbild für neue Kreationen genommen. Die niedlichen Blumenmuster und die Vielzahl an Rüschen lassen keine Wünsche offen. Der neue, infantile Stil ist bunt und ausgelassen. Die Röcke sind ausgestellt und weit schwingend geschnitten, während das Oberteil mit einem Mix aus verschiedenen Materialien individuell und nie langweilig wirkt. Patchwork ist in diesem Jahr der Blickfang und ein Muss für die jungen Ladys. Mit Gürteln und Trägern in anderen Farben als die Rüschen des Kleides liegt man absolut im Trend. Samtige Stoffe mit Pailletten besetzt, leicht transparenten Materialien und auch reine Baumwolle werden hochwertig verarbeitet auf dem Markt angeboten.

Lagen- und Ballonkleider dürfen in diesem Jahr in keinem Kaufhaus fehlen, denn bei den mit liebevollen Details und edlen Stickereien versehenen Mädchenkleidern werden Kinderaugen leuchten. Ein königliches Gefühl verschaffen auch Röcke mit Spitze und Tüll und eingearbeitetem Unterrock. Sogar den Country-Style lassen die Designer für die Kleinen nicht aus. Rustikal wirkende Kleider aus Baumwollgewebe oder starkem Denim dürfen ebenfalls bei der Kollektion für 2015 nicht fehlen.

Romantisch wird es mit schwingenden Rockteilen, die mit Rüschen, Schleifen und Bändern, Bindegürtel und langen Knopfleisten detailverliebt verarbeitet und wunderschön anzusehen sind. Die diesjährige Fülle an Designs, Mustern und Schnitten sollte jedes Mädchenherz höher schlagen lassen und die Suche nach dem perfekten Kleid erleichtern.

 

Sale bei Tamaris – schicke Schuhe im Sommerschlussverkauf

Wer jetzt Schuhe kaufen möchte, kann so richtig Geld sparen, denn auch im Schuhhandel ist der Sommerschlussverkauf in vollem Gange. Ob sportliche Sandalen, aufsehenerregende High Heels, luftig bequeme Zehentreter oder sommerliche Ballerinas, Sommerschuhe sind jetzt günstig zu haben. Auch im Hause Tamaris ist Sale, wobei zu den Schuhen der Saison auch passende Accessoires im Preis gesenkt wurden. Der Sommer hat gerade erst begonnen, da bleibt noch viel Zeit um die neuen, günstigen Schuhe von Tamaris zu tragen, also stöbern Sie in den virtuellen Schuhregalen des Internets.

Zehentreter bringen Sie lässig durch den Sommertag

Für den lässigen Auftritt an heißen Sommertagen haben sich Zehentreter beliebt gemacht. Nur wenig Schuh bedeckt den Fuß, lässt Luft an die Haut und setzt lackierte Fußnägel in Szene. Frau geht dabei auf dünnen Sohlen oder wählt ein Model Fußbett, entscheidet sich für ganz flach oder etwas Absatz. Mit zarten Riemchen hält die Pantolette am Fuß, die Einen sind auffällig verziert, andere kommen schlicht daher. Ob für Strand, Stadtbummel oder ein Open-Air-Konzert Sie finden im Online-Shop die richtigen Zehentreter von Tamaris.

High Heels gehen immer

Was wäre die Welt der Damenschuhe ohne High Heels. Ihre hohen Absätze verlängern das Bein, ziehen Blicke an und machen selbstbewusst. Strahlendes Blau, schlichtes Schwarz oder edles Grau sind die Farben im Sale der sommerlichen High Heels, wer rot oder gemustert sucht, wird mit etwas Glück ebenfalls fündig. Damit machen Sie in der Oper oder beim Tanz eine tolle Figur, verführen, schüchtern ein oder beeindrucken – was immer Sie wollen. Wenn Ihnen also noch ein Paar Stiletto-Absatz-Schuhe im Schrank oder zum Sommeroutfit fehlen, schauen Sie bei Tamaris vorbei.

Boots und Slipper für kühlere Sommertage

Der Sommer hat auch kühle Tage, an denen geschlossene Schuhe genau die richtigen sind. Festes Schuhwerk kann bis in den Herbst hinein getragen werden. Damit rentieren sich die günstigen Preise im Sommerschlussverkauf bei Tamaris doppelt. Mit einem strapazierfähigen Bootsschuh oder praktischem Slipper kommen Sie genausogut durch verregnete Sommertage wie durch sonnige Herbsttage. Natürlich hält Ihr Online-Shop auch sommerliche Stiefeletten, bequeme Schnürschuhe und luftdurchlässige Stoffschuhe zu reduzierten Preisen bereit.

Zum Schuh die passende Tasche

Egal ob Sie Schuhe fürs Büro, für die Freizeit oder einen festlichen Anlass suchen im Sortiment von Tamaris finden Sie sicher das Richtige. Schauen Sie sich auch nach einer geeigneten Tasche um, die Gelegenheit ist gerade günstig, denn Sale gilt auch für die Taschenabteilung. Dort sind elegante, sportliche, große, kleinere, dezente und auffällige Taschen, passend zur Schuhkollektion vorrätig. Vergessen Sie nicht, im Sale gilt „solange der Vorrat reicht“. Sichern Sie sich Ihre Lieblingsschuhe samt Traumtasche noch heute.

Über Tamaris

Tamaris ist eine Marke der Wortmann-Schuh-Holding, die ihren Firmensitz in Detmold hat. Firmengründer Horst Wortmann sagte bereits 1968 „Die Schuhwelt braucht Farbe“. Diese Aussage spiegelt sich bis heute in den Kollektionen der Schuhmarke wieder. Wer sich einmal durch die Online-Schuh-Shops klickt oder durch ein Tamaris Schuhgeschäft schlendert, wird ein farbenfrohes Sortiment entdecken.

Kundinnen lieben diese modischen Schuhe, so ist die Wortmanngruppe in rund 50 Jahren zu einem der führenden Schuhhersteller- und Verkäufer in Europa geworden. Das Unternehmen verspricht hervorragende Qualität und hohen Tragekomfort, will Mode mit bequem verbinden und möchte jeder Frau den richtigen Schuh anbieten. Diesem hohen Anspruch sollen auch Tamaris-Schuhe gerecht werden.

Es muss ja einen Grund haben, dass Tamaris als bekanntestes Schuhlabel in ganz Europa gilt, und die Hälfte aller Frauen in Deutschland mindestens ein Paar Schuhe dieser Marke im Schrank hat. Liegt es an der Top-Qualität, liegt es am Gespür für Trends, an der Auswahl oder am ausgewogenen Preis-Leistungs-Verhältnis. Wer es testen möchte, sollte jetzt zugreifen und im Sommerschlussverkauf das eine oder andere Paar Tamaris-Schuhe erstehen.

Lauflernschuhe – Hohe Anforderung für die Schuhe

Lauflernschuhe eine hohe Anforderung für die Schuhe

Wenn aus Babys Kleinkinder werden und sie nicht mehr krabbeln, sondern mit dem Laufen beginnen, dann ist dieser Anblick mit einer der schönsten Momente. Viel Eltern halten den Moment, wo die Kleinen zum ersten Mal auf den eigenen Beinen stehen gerne per Foto oder Video fest.

In der Wohnung können die Kleinen mit Socken mit Gummisohle laufen, damit sie auf glatten Böden, wie Parkett, Laminat oder Fliesen nicht ausrutschen. Ist der Boden kalt, dann sind Lauflernschuhe ideal, damit die Füße der Kinder nicht frieren. Kalte Füße führen schnell zu Erkältungen, die so vermieden werden können. Sollten die Kinder sich draußen und in der freien Natur bewegen, dann sind Lauflernschuhe unumgänglich, da diese die Füße schützen. Weitere Informationen zum Thema Lauflernschuhe gibt es hier.

Unterschiede zu herkömmlichen Kinderschuhen

Lauflernschuhe sind nicht mit normalen Kinderschuhen zu vergleichen, da an diese andere Anforderungen gestellt werden. Lauflernschuhe müssen strapazierfähig und zugleich biegsam und elastisch sein, damit die natürliche Abrollbewegung nicht gestört wird. Der Fuß darf in keinem Fall eingeengt werden, so dass Eltern immer auf die richtige Größe der Schuhe achten sollten. Werden die Schuhe zu klein, dann ist es wichtig, dass zeitnah neue Schuhe gekauft werden, damit die Füße der Kleinen nicht geschädigt werden.

Unterschiedliche Marken und Hersteller sind auf dem Markt vertreten, so dass Eltern darauf achten sollten, welche Materialien verwendet worden sind. Einige Schuhe sind zusätzlich geprüft worden. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der kann zu Schuhen aus Leder greifen, die jedoch ihren Preis haben. Für die eigenen Kinder sollte jedoch nichts zu teuer sein und Qualität hat ihren Preis.

Lauflernschuhe für den Winter und Sommer

Gerade im Winter ist es wichtig, dass die Kinder warme Füße haben. Da der Untergrund im Winter immer kalt ist, werden die Füße ebenfalls schnell kalt. Dem Kaltwerden sollte immer mit den richtigen Lauflernschuhen vorgebeugt werden. So gibt es für den Winter von einigen Marken gefütterte Schuhe, die die Füße wärmen. Im Sommer ist es für die Kinder gut, wenn sie einmal barfuß herumlaufen. Wichtig ist, dass sich die Kinder hierbei nicht verletzen können. Werden Lauflernschuhe im Sommer benötigt, dann sollten Eltern in jedem Fall darauf achten, dass die Schuhe atmungsaktiv sind und die Füße nicht schwitzen.

Rollkragen Trends

Rollkragen Trends im Winter

Im Winter geht nichts über einen Pullover mit wärmendem Rollkragen. Kinder sind damit praktisch und ruck-zuck angezogen, ohne lästige Fummeleien mit Schal oder Halstuch, was die lieben Kleinen sich ohnehin wieder abziehen. Der Rollkragen bildet mit dem Pullover eine feste Einheit und hält den Hals sicher warm, drinnen wie draußen. Aber nicht nur Kinder lieben Rollkragen, auch für Damen und Herren sind Rollkragenpullover im Winter ein ebenso praktisches wie zeitlos modernes Kleidungsstück. Doch welche Rollkragen sind Trend? Auch hier gilt, dass getragen werden kann, was gefällt, mit einem Rollkragen ist man immer und überall gut angezogen.

Um die Figur zu betonen oder für das Büro sind am besten eng anliegende Rollkragen aus Rippstrick empfehlenswert. Diese sind meist aus etwas dünnerer Wolle gearbeitet, tragen damit nicht so sehr auf, halten dennoch schön warm. Der Vorteil dieser Rippstickpullover ist, dass darüber die derzeit so angesagten Westen getragen werden können, aber auch unter dem Blazer oder einfach pur zur Jeans getragen sehen diese Rollkragen immer top aus.

Um das Dekolleté zu betonen, bieten sich extra große, weite Rollkragen an, die sich effektvoll um den Hals und bis hinunter zum Ansatz des Dekolletés drapieren lassen. Bei diesen Rollkragen ist Schmuck überflüssig oder sogar unangebracht. Der Rollkragen selbst erregt so viel Aufsehen, dass es einfach zu viel wäre, hier auch noch eine auffallende Halskette zu tragen. Große Rollkragen wirken am besten pur und brauchen keine Konkurrenz durch funkelnden Schmuck.