Tresen selber bauen – eine Anleitung

Rate this post

In Küchen und manchen Wohnzimmern feiert der Tresen mittlerweile sein Comeback. Mit einer einfachen Bauanleitung kann man den Thresen selbst bauen, der entweder aus Holz oder auch gemauert werden kann.

Wenn man die Möglichkeit besitzt das eigene Haus oder die eigene Wohnung ein wenig selbst zu gestalten, findet in der jüngsten Vergangenheit auch der Tresen wieder einen Weg in die Küchen und Wohnzimmer Deutschlands. Dabei muss man nicht zwingend den Kneipentresen im Hinterkopf haben, denn die neuesten Variationen sind stylisch und können eine Bereicherung für die eigenen vier Wände sein. Bei einer Immobilien Bewertung kann dies durchaus ein positiver Aspekt sein, wenn ein schöner Tresen gut gemauert oder gezimmert das Haus aufwertet.

Thresen selber bauen – eine Anleitung

Allerdings sollte man sich nur an das Abenteuer “Tresen selber bauen” wagen, wenn man zumindest über ein Teil handwerkliches Geschick verfügt. In der Regel sollte der Tresen mit einer folgenden Größe gebaut werden:  Länge von 1,60  Meter – Höhe 1,10 Meter – 0,80 Meter tief. Selbstverständlich kann man die Größe entsprechend den eigenen Bedürfnissen anpassen, aber hier ist Vorsicht geboten, damit der Tresen nicht zum zentralen Punkt im Zimmer wird.

  • Bodenplatte fest verankern
  • die Seitenplatten auf die Bodenplatte montieren – hilfreich ist zudem ein weiteres Brett in der Mitte
  • Deckenplatte verschrauben
  • Frontplatte montieren und damit die zunächst sichtbare Seite abschließen
  • die andere Seiten kann mit Türen versehen werden / Scharniere anschrauben + Tür ausrichten
  • oder ebenfalls komplett verdecken

Dies ist die recht einfachste Variante für einen Thresen, was man noch unendlich erweitern kann. So kann man in den Tresen auch ein Abwaschbecken installieren oder auch eine kleine Zapfanlage. Dort sollte man aber lieber einen Profi ranlassen, um später keine Katastrophe zu erleben.

Tags: Thresen

Schreibe einen Kommentar